Geschichte

Fakten und Daten

Lebenslauf der „Cape Race”

  • 1963: Bau auf der Werft George T. Davie & Sons in Lauzon, Quebec, Kanada
  • 25. Mai 1963, getauft in Lauzon, auf den Namen Cape Race durch Mrs. Ron Smith
  • August 1963: Jungfernfahrt von Lauzon nach Louisbourg, Nova Scotia
  • 7. September 1963: Übergabe an National Sea Products (NSP)
  • 1977: Verkauf an Scotia Trawlers (Subunternehmen von NSP) und Umbau zum Muschelfischer, einem sogenannten Scalopper
  • 1994: Hauptmotor-Tausch des Deutz Diesels mit einem 12-Zylinder Caterpilar
  • 2003: Verkauf an Clearwater
  • 9. September 2005: Löschung aus dem Kanadischen Register für Fischerei
  • 2005/2006: Im Winter Kauf durch Milos Simovic, Drifting Society, Umbau für fast zwei Millionen Dollar in fünf Jahren.
  • Ab 2007: Liegeplatz New York, Film- und TV-Projekte
  • 2010 Forschungsreisen für die US Navy (NYU, David Holland, Ostgrönland 2010),
  • Von 2011-2016/17, NASA, National Science Foundation, Enviroment Canada (Hauptforschungsdaten für das Ocean Melt Greenland Project der NASA JPL, Vermessung der grönländischen Gletscherdurchbrüche und -flächen, die meisten in NW-Grönland)
  • 2012: Nach Hurrikan Sandy inoffizielles Basislager und Treffpunkt für die Versorgung der untergeordneten Behörden zur Koordinierung der Aufräumarbeiten in New York
  • Ab 2014 Private Charterfahrten mit Gästen in die Karibik und Arktis
  • Dezember 2017 Verkauf an Nikolaus Gelpke, mareVerlag, Hamburg
  • 2018 – 2020: Umbau und Renovierung in Reykjavik, Island

Technische Daten

  • Baujahr: 1963, als Fischtrawler
  • Werft: George T. Davie & Sons Ltd., Lauzon, Québec, Kanada
  • Flagge: Cook Islands
  • Reederei: Cape Race Corporation
  • Umbau: 2006, 2018/19
  • Länge über alles: 38 Meter
  • Breite über alles: 7,47 Meter
  • Tiefgang: 3,8 Meter
  • Hauptmaschine: 3512 Caterpillar, 12 Zylinder, 890 kW, Diesel: GTL Fuel Marine
  • Geschwindigkeit: Marschfahrt 8 Knoten, max. Fahrt 9,5 Knoten
  • Generatoren: 2 Yanmar Nopro, 45 kW
  • Reichweite: 4000+ Seemeilen
  • Frischwasser: 16 000 Liter + Watermaker
  • Beiboote: Zwei Zodiac Milpro F-470 für jeweils zehn Personen
  • Drittes Ersatz-Zodiac
  • Kläranlage: Bluesea, Selmar
  • Eisklasse: eisverstärkter Bug und Propellerschutz
  • Passagiere: 12 
  • Crew: 7 + 2 Guides (Sommer), 7 + 1 Guide (Winter)
  • Währung an Bord: Euro und lokale Währung

 

Crew

Nikolaus Gelpke

Reeder

Maarten van der Duijn Schouten

Schiffsmanager

vesselmanager@mscaperace.com

If you’re interested to work on „Cape Race”, we’re happy to come in contact with you. In that case, send us your cover letter detailing why you’re interested and a resume („Lebenslauf”) giving an overview of your relevant experience.

It is important you have the right qualifications to work on board. You can find an overview of them here .