Spitzbergen im arktischen Spätsommer, 2020

abseits der vielbefahrenen Routen

Diese Naturkreuzfahrt an Bord der stilvollen „Cape Race“ bietet Reisenden die seltene Möglichkeit, den Nordwesten Spitzbergens abseits der üblichen Routen intensiv und in einer kleinen Gruppe (max. zwölf Teilnehmer) zu erkunden. Gewiss die richtige Wahl für Reisende, die den Archipel bereits kennen, aber auch eine ideale Reise für diejenigen, die abgelegenen Regionen im hohen Norden Spitzbergens mit viel Zeit für Wanderungen und Tierbeobachtungen erkunden möchten.
Im arktischen Spätsommer wird es nachts schon wieder dunkel, und die nun tiefer stehende Sonne wirft ein faszinierendes Licht auf die herbstlich leuchtende Vegetation und Landschaft – ideale Voraussetzungen zum Fotografieren!
Zu dieser Jahreszeit bestehen außerdem sehr gute Chancen, Eisbärinnen mit ihren Jungtieren zu beobachten. Auf den Vogelfelsen herrscht noch reges Treiben, die ersten Küken verlassen ihre Nester, und Polarfüchse streifen entlang der Brutstätten auf der Suche nach Nahrung.

Die Reise folgt keinem festgelegten Reiseplan – mögliche Tierbeobachtungen und aktuelle Eis- und Wetterbedingungen werden den Reiseverlauf bestimmen. Die überschaubare Größe der Reisegruppe erlaubt spannende Aktivitäten, die auch zahlreiche und ausgedehnte Wanderungen umfassen sollen.
An Bord der kleinen und wendigen „Cape Race“ erleben Sie die arktische Welt aus nächster Nähe. Anlandungen können schnell, flexibel und ohne lange Wartezeiten durchgeführt werden. Und aufgrund des geringen Tiefgangs des Expeditionsschiffes werden abgelegene Regionen zugänglich, die größeren Schiffen verwehrt bleiben.

1.Tag (02.09.2020): Anreise nach Oslo
Mit einem Linienflug ab Deutschland, Österreich oder der Schweiz erreichen Sie Oslo, wo Sie eine Nacht im Radisson Blu Airport Hotel
verbringen.

2.Tag (03.09.2020): Ankunft und Einschiffung in Longyearbyen
Am Morgen Weiterflug nach Longyearbyen, wo Sie am Flughafen abgeholt und zur Einschiffung an Bord der „Cape Race“ gebracht
werden. Sollte (je nach Ankunft) noch etwas Zeit bleiben, haben Sie die Möglichkeit, Longyearbyen zu erkunden. Das Svalbard Museum ist gewiss einen Besuch wert und eine ideale Einstimmung auf die kommenden Tage.

3.-9.Tag (04.09.- 10.09.2020): Nordwest- Spitzbergen
Entsprechend einer ,,echten“ Expedition erkunden wir in den kommenden Tagen den Nordwesten Spitzbergens. Wir folgen keinem festgelegten Reiseplan, sondern gestalten die Tage flexibel, je nach Wetter- und Eisbedingungen. Tierbeobachtungen von See- und Landseite und Wanderungen in der herbstlich leuchtenden Landschaft stehen im Fokus der Reise.
Die folgenden Orte können in den kommenden Tagen zu unseren Zielen gehören:
Vesle (,,kleiner“) Raudfjord – Alicehamna
Die einsame Bucht Alicehamna liegt im Osten des Raudfjordes. Hier befindet sich die Raudfjordhytta, eine alte Trapperhütte, die 1927 von Sven Olsen erbaut wurde, der viele Jahre im Raudfjord verbrachte. Auf dieser Seite des Raudfjordes gibt es schöne Wandermöglichkeiten, z.B. zum Solanderfjellet, von dem aus sich in 334 Meter Höhe ein fantastischer Ausblick über den Fjord mit seinen majestätischen Bergen und Gletschern bietet.

Hamburgbukta
Auch wenn Deutschland beim Walfang im hohen Norden nur eine kleinere Rolle spielte, erinnert doch der Name ,,Hamburgbukta“ an ehemalige Walfänger aus Hamburg, die diese geschützte Bucht als Basisstation nutzten. Der Eingang der kleinen Bucht, die etwa 3 Kilometer südlich des Magdalenenfjords liegt, ist nur knapp 100 Meter breit und 2 Meter tief, sodass sie nur für kleine Schiffe zugänglich ist. Überreste alter Hütten und Gräber erinnern hier an die längst vergangene Zeit des Walfangs.

Bockfjord, warme Quellen
Gletscher und scharfe Bergspitzen im Westen, rundgeschliffener roter Sandstein im Osten und der erloschene Vulkan Sverrefjellet bilden zusammen ein kontrastreiches Landschaftspanorama im südlichen Teil des Bockfjordes. Der 506 Meter hohe erloschene Vulkan Sverrefjellet brach vor wenigen 100 000 Jahren vermutlich unter dem Gletschereis aus. Diese relativ junge, vulkanische Aktivität macht sich heute noch durch einige kleine warme Quellen bemerkbar.

Danskøya (Kobbefjord)
Der Kobbefjord (,,Robbenbucht“) befindet sich im Westen der felsigen Insel Danskøya. Im 17. Jahrhundert unterhielten dänische Walfänger im Kobbefjord eine Walfangstation. Neben den Überbleibseln des Walfangs erinnert Postholmen, eine Schäre am Eingang des Kobbefjords, an eine alte Tradition: Vorbeifahrende Schiffe deponierten auf einer nahegelegenen Landzunge ihre Post, und wer hier auf dem Weg nach Süden vorbeikam, nahm sie mit nach Norwegen.

Beverlysund
Hoch im Norden trennt der Beverlysund die Insel Chermsideøya und die Halbinsel Laponiahalvøya. An seiner engsten Stelle ist der Sund nur 800 Meter breit und ohnehin nur sehr erfahrenen Seefahrern auf kleinen Schiffen zugänglich. Nicht selten finden sich hier Walrosse und Eisbären, die regelmäßig über Land und Treibeis streifen.

10.- 11.Tag: (11.09.- 12.09.2020): Ausschiffung Longyearbyen, Rückreise
Am Morgen Ausschiffung und Transfer zum Flughafen Longyearbyen. Rückflug nach Oslo und von dort weiter zu Ihrem Heimatflughafen.

Anmerkung:
In den meisten Fällen ist auf der Rückreise eine weitere Hotelübernachtung in Oslo nötig (und im Reisepreis inkludiert).

REISETERMINE 2020 PREIS PRO PERSON IN EURO
  Dreibettkabine mit privater Dusche / WC Doppelkabine
mit privater Dusche/WC
Einzelkabine mit privater Dusche / WC
2.9.20 – 12.9.20
(MARE 4a-21)
€ 7.950,- € 8.100,- € 9.200,-

Im Reisepreis enthaltene Leistungen

  • Naturkreuzfahrt an Bord des Expeditionsschiffes „Cape Race“ wie im Reiseplan beschrieben
  • Anreise ab/bis Deutschland, Österreich oder Schweiz mit Lufthansa, SAS Scandinavian Airways oder Austrian Airlines via Oslo nach Longyearbyen und retour in der Economy Class
  • Jeweils 1 Übernachtung auf der Hin- und Rückreise im Hotel Radisson SAS am Flughafen in Oslo
  • Alle Mahlzeiten während der Kreuzfahrt
  • Alle Landausflüge und Rundfahrten während der Kreuzfahrt
  • Vortragsprogramm mit renommierten Lektoren und kundige Führung durch erfahrene Expeditionsleiter und Guides
  • Alle Hafen- und anderen erforderlichen Steuern für das Kreuzfahrtprogramm
  • Transfers ab / bis Flughafen

Nicht im Reisepreis enthalten

  • Alkoholische Getränke an Bord
  • Mahlzeiten (außer Frühstück) und Getränke bei der An- und Rückreise
  • Reiseversicherungen
  • Trinkgelder und pers. Ausgaben

Hinweis
Alle geplanten Anlandungen sind abhängig von örtlichen Wetter- und Eisbedingungen. Änderungen des Reiseverlaufs und des Programms sind ausdrücklich vorbehalten. Die letztendliche Entscheidung über den genauen Programmverlauf liegt beim Kapitän und dem Expeditionsleiter.

 

Zum Angebot
  • Naturkreuzfahrt mit dem Motorschiff „Cape Race“
  • Maximale Teilnehmerzahl: 12 Passagiere
  • Reisedauer der Naturkreuzfahrten: 8 Nächte
  • Reisedatum: 02.09. - 12.09.2020
  • Zielhafen: ab/bis Longyearbyen
  • An- und Abreise via Oslo
  • Bordsprache: Deutsch